05.07.
2024
Berlin | Deutschland
Fr 19.30 Uhr | Villa Elisabeth

Europa tanzt

Mitwirkende

MitwirkendeInstrument, Funktion, Stimme
Elke KottmairSprecherin
Georg KallweitKonzertmeister
Yves YtierKonzertmeister


Die Tanzbegeisterung des Barock kannte keine Grenzen. Ob in Versailles oder Wien - an den Höfen Europas drehte der Adel sich munter zu Menuetten und lebhaften Gaillarden. Die Kunst, sich anmutig zu bewegen, war ein Herzstück der Hofkultur. 

Ergänzt wird das musikalische Panorama um Auszüge aus Tanztraktaten des 17. und 18. Jahrhunderts. Sie geben beredtes Zeugnis von der Kunst, sich anmutig zu bewegen und jeden faux pas in Gesellschaft zu vermeiden. So erfährt das Publikum ganz nebenbei, wie das Tanzen im 18. Jahrhundert auch für das Bürgertum zu einer Sittenschule im Umgang mit dem „beym Dantz gegenwärtigen Frauenzimmer“ wurde.

 

Georg Philipp Telemann
Ouverturensuite in B-Dur "Les Nations" ("Völker-Ouvertüre"), TWV 55:B5

Johann Heinrich Schmelzer
„Arie con la mattacina“

Jean-Baptiste Lully                 
Suite aus der Oper "Le Bourgeois Gentilhomme"

Henry Purcell
Suite aus der semi-opera „The Fairy Queen“

Antonio Vivaldi                                                    
Triosonate in d-Moll op 1 Nr. 12, RV 63 "La Follia"

Jean-Féry Rebel
“Les Caractères de la Danse“

 

Villa Elisabeth
Invalidenstraße 3
10115 Berlin
Deutschland

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
 
2
 
3
 
4
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
26
 
29
 
30
 
31