05.05.
2024
Berlin | Deutschland
So 19.00 Uhr | St. Elisabeth-Kirche Berlin

Piramo e Tisbe

Intermezzo tragico von Johann Adolph Hasse (1768)

Vorverkaufsstart am 15.2.2024

Mitwirkende

MitwirkendeZusatzinformation
Anett FritschPiramo
Roberta MameliTisbe
Jeremy OvendenVater
-
Bernhard ForckKonzertmeister


Johann Adolph Hasse
"Piramo e Tisbe" (1768)
Intermezzo tragico - Libretto von Marco Coltellini

Aufführung in italienischer Sprache

Weitere Aufführung am 4.5.2024

Ein Ausnahmewerk mit traumhafter Sängerbesetzung!

Als Johann Adolph Hasse 1768 "Piramo e Tisbe" schrieb, war er der wohl meistgespielte Opernkomponist des Spätbarock. Mit dem emotional ungemein packenden ´Intermezzo tragico´ stieß er musikalisch in eine neue Opernära vor. 
Der dem Werk zugrundeliegende literarische Stoff hat Shakespearesche Qualitäten: die Familienfehde um zwei junge, unglücklich Liebende erinnert an "Romeo und Julia" und tatsächlich ist das Drama um Piramo und Tisbes verbotene Liebe heute vor allem als Parodie aus dem "Sommernachtstraum" bekannt. 
Hasse vertonte das tragische Geschehen auf bahnbrechende Weise farbig und ausdrucksstark. Indem er längst erstarrte Opernkonventionen hinter sich ließ, gewann seine Musik einen bezwingend dramatischen Fluss, der wegweisend wurde für die Wiener Klassik.

 

Gefördert durch

St. Elisabeth-Kirche Berlin
Invalidenstraße 3
10115 Berlin
Deutschland

Der Kartenvorverkauf beginnt am: 
Donnerstag, 15. Februar 2024

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
1
 
2
 
3
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
17
 
18
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30