Konzerte

27.04.
2016
Berlin | Deutschland
Mi 19.00 Uhr | Staatsoper im Schiller Theater

Steffani - Amor vien dal destino

Oper in drei Akten von Agostino Steffani

Mitwirkende

MitwirkendeInstrument, Funktion, StimmeZusatzinformation
Konstantin BühlerSchauspieler(Amor)
Marcos FinkBass-Bariton(Latino)
Katarina BradicMezzosopran(Lavinia)
Robin Johannsen Sopran(Giuturna & Venere)
Olivia VermeulenMezzosopran(Turno)
Jeremy OvendenTenor(Enea)
Mark Milhofer Tenor(Nicea)
Gyula Orendt Bariton(Corebo & Fauno)
Rupert EnticknapCountertenor(Giove & Coralto)
René JacobsDirigent

Text von Ortensio Mauro nach Kapiteln aus der »Aeneis« von Vergil

Neben einer Fülle von Kammerduetten komponierte Steffani vor allem Opern, 17 an der Zahl. In den 1690er Jahren entstand in Hannover ein Werk, das zunächst Il Turno hieß, später aber in Amor vien dal destino umbenannt und 1709 erstmals in Düsseldorf aufgeführt wurde. »Die Liebe kommt zum Schicksal« ist eine Geschichte aus Vergils Aeneis, die vom Aufeinandertreffen der beiden mythischen Helden Aeneas und Turnus erzählt. Zwischen ihnen, wie kann es anders sein, steht eine Frau: Lavinia, Turnus’ Braut, die sich aber schließlich Aeneas erwählt. Steffani hat gemeinsam mit seinem Librettisten aus diesem Stoff eine große dreiaktige Oper geformt, mit einer Vielzahl an gleichermaßen virtuosen wie kantablen Arien und einer außergewöhnlichen instrumentalen Farbigkeit. Jetzt kommt nicht nur die Liebe zum Schicksal, sondern dieses Werk auch auf die Bühne des Schiller Theaters — als weiterer Baustein der Wiederentdeckung Agostino Steffanis.

(Aus dem Ankündigungstext der Staatsoper Berlin)

 

Staatsoper im Schiller Theater
Bismarckstraße 110
10625 Berlin
Deutschland

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
24
 
25
 
26
 
28
 
29