Akamus im Radio mit Werken von Paul Wranitzky

Akamus im Radio mit Werken von Paul Wranitzky

Neuigkeiten zu unserer Crowdfunding-Kampagne

Es gibt freudige Neuigkeiten zu unserer Crowdfunding-Kampagne "Die andere Wiener Klassik - Akamus spielt Paul Wranitzky" auf www.startnext.com/akamus.
Drei packende Sinfonien und die "Oberon"-Ouvertüre des zu Unrecht vergessenen Komponisten der Wiener Klassik haben wir bereits in der Berliner Jesus-Christus-Kirche aufnehmen können und die Kosten dafür vorfinanziert. Unser musikalisches Wranitzky-Portrait wurde bereits am 17.2.2021 auf Deutschlandfunk Kultur ausgestrahlt und ist auf der Website zum Nachhören abrufbar.

DLF Kultur
Paul Wranitzky - Ein musikalisches Portrait

Akademie für Alte Musik Berlin
Bernhard Forck, Konzertmeister

Paul Wranitzky (1756-1808)
- Ouvertüre zum Romantischen Singspiel „Oberon, König der Elfen“
- Sinfonie d-Moll o. op. „La tempesta“
- Sinfonie D-Dur op. 36
- „Grande sinfonie caractéristique pour la paix avec la République française“ c-Moll op. 31

Link zur Wranitzky-Sendung auf DLF Kultur
(Klicken Sie dann auf "Beitrag hören").


Akamus-Konzertmeister Bernhard Forck und Orchestermanager Uwe Schneider standen nun dem Radiosender Rede und Antwort zu dem Projekt. Das Gespräch wird im Rahmen der Übertragung zu hören sein.  In den kommenden Wochen erfolgen weitere technische Bearbeitungsschritte, das Booklet wird erstellt und schließlich die CD gepresst. Im Herbst soll die Aufnahme im Handel erscheinen. 

Weitere mutmachende Neuigkeiten: Für die Kosten der CD-Produktion konnten wir bislang dank Ihrer Spenden mehr als ein Drittel der benötigten Summe durch unsere Crowdfunding-Kampagne einwerben. Unser herzlicher Dank gilt allen Spendern für ihre großzügige Unterstützung in diesen schwierigen Zeiten!

Auf der Plattform "Startnext" können Sie das Projekt noch bis zum 14. März weiterhin unterstützen. Verfolgen Sie unser Vorhaben auf der Website des Projekts und weisen Sie gerne andere musikbegeisterte Freunde darauf hin, vielen Dank!

www.startnext.com/akamus